Funktioniert Selbsthypnose? - Selbsthypose

Direkt zum Seiteninhalt
Selbsthypnose
Funktioniert Hypnose und Selbsthypnose auch bei mir?
Die Antwort ist Ja!

Jeder Mensch hat die Fähigkeit in Hypnose und Selbsthypnose zu gehen. Der Zustand der Hypnose oder Trance tritt viele male am Tage ganz Spontan auf. Sie ohnehin schon jeden Tag in Hypnose mindestens zwei mal Tag und noch viel mehr.
Zum Beispiel kurz bevor Sie morgen aufwachen und kurz bevor Sie Abend einschlafen Sind Sie in einen hypnotischen Zustand. Hatten Sie schonmal einen Ohrwurm weil Sie morgens ein Lied im Radio gehört haben? Sie wurden hypnotische beeinflusst! Deshalb bekommen Sie auch Abends bevor Sie einschlafen den Punkt nicht, wann genau Sie einschlafen. Auch bei vielen Alltagsroutinen die vollkommen automatisiert ablaufen tritt Hypnose ein.

Wenn Sie jeden Tag den gleichen Weg zu Arbeit fahren passiert das nach einiger Zeit vollkommen automatisch. Deshalb treten manchmal während der Fahrt Phasen auf, wo Sie sich manchmal an 5 Minuten oder sogar mehr der Fahrt gar nicht mehr erinnern können.

Das besondere am hypnotischen Zustand ist, das Ihr Unterbewusstsein in diesem Momentan hoch beeinflussbar ist!
SELBSTHYPNOSE ANKERN ODER TRIGGERN IST WAS VOLLKOMMEN NORMALES

Manche Menschen tun sich außerdem schwer zu glauben, das mit den Zustand an ein Codewort ankern kann, um ihn jederzeit auf Wunsch auszulösen. Doch auch dieser Vorgang ist vollkommen natürlich und entspricht genau der funktionisweise unseres Gehirns. Haben Sie schonmal einen bestimmten Duft gerochen und wurden in Gedanken in Ihrer Kindheit zurück versetzt? Hat ein Song den Sie mal gehört haben tolle Gefühle und Erinnerungen bei Ihnen ausgelöst? Dann waren diese Reize bei Ihnen verankert. Ein anderes Beispiel sind Raucher, sobald ein Raucher nur eine Kafeetasse sieht, bekommt er Lust auf Zigaretten. Machen wir doch mal ein kleines Experiment. Dann sehen Sie wie gut das funktioniert.

Experiment!

Schließen Sie gleich Ihre Augen und stellen Sie sich eine saftige gelbe Zitrone vor. Zerschneiden Sie die Zitrone in Gedanken in zwei Hälften und stellen Sie sich weitver vor, wie Sie jetzt herzhaft in die Zitrone reinbeißen und daran beginnen zu lutschen.
Wahrscheinlich sollte Ihnen jetzt das Wasser im Mund zusammen laufen, wenn Sie daran denken in eine saure Zitrone zu beißen. Vielleicht waren Sie auch schon mal in einem Imbiss und Ihnen ist an der Theke das Wasser im moment zusammen gelaufen. Genau aufgrund dieser Prinzipien können wir Sie befähigen den Zustand der Hypnose in Ihr Nervensystem einzuprägen so das Sie Ihn jederzeit hervorrufen können.
Das Konditionieren ist ein sehr mächtiger Prozess. Bei weiteren Interesse lesen Sie sich das Experiment vom Pawlowschen Hund einmal durch. Aber es gibt noch ein weiteres interessantes Experiment das einmal zum Thema Konditionierung durchgeführt wurde.
Probanden wurde ein Gerinnungsmittel gespritzt während Sie auf ein spezielles Licht schauen mussten. Nach einiger Zeit reichte es nur das Licht zu sehen, um einen Gerinnungseffekt im Blut herzustellen, ohne das die Probanden das Mittel erhalten haben. Man sieht das Konditionierung bis auf zellularer Ebene wirken kann. Übrigens ist es sogar möglich alle möglichen Tiere zu kondtionieren sogar Regenwürmer. Deshalb wird unsere Methode mit Sicherheit auch bei Ihnen funktionieren.

Hand drauf!


Copyright: www.Selbsthypnose.de
Zurück zum Seiteninhalt